Kostenloser 🇩🇪 Versand ab 35€ & Kleines 🎁 ab 50€ Bestellwert!

5 Tipps zur Abkühlung von Wohnungskatzen

von Kyra Vivian Landskron veröffentlicht am July 19, 2022
Die meisten Menschen verbringen die Sommermonate am liebsten draußen. Während die Besitzer sich in kühlen Seen oder Schwimmbädern abkühlen, sitzen Wohnungskatzen in der warmen Wohnung und versuchen mit der Hitze klarzukommen. Wir haben fünf Tipps, wie du deiner Wohnungskatze die warmen Tage etwas erleichtern kann.    
                  
Rote Katze liegt im Bett


1. Regelmäßiges Bürsten 

Während der heißen Temperaturen verlieren die Katzen nochmal extrem viel Fell. Wenn du dein Tier regelmäßig bürstet, hilfst du ihm das abgestorbene Haar loszuwerden und die Tage ein bisschen besser zu überstehen. 

2. Zum Trinken animieren  

Viele Katzen trinken zu wenig. Vor allem in den Sommermonaten ist die regelmäßige Flüssigkeitsaufnahme aber besonders wichtig. Deswegen solltest du versuchen deine Katze zum Trinken zu animieren. Das funktioniert am besten mit einem Katzenbrunnen oder mit einer Schale Wasser, in die du Leckerlies verstreust. Während deine Katze versuchst die Leckereien rauszufischen, nimmt sie Flüssigkeit zu sich. Ansonsten solltest du mehrere Frischwasserquellen in deiner Wohnung zur Verfügung stellen und dort regelmäßig das Wasser austauschen.

3. Keine Spieleinheiten in der Mittagshitze 

Vor allem in der Mittagshitze sind die Temperaturen extrem. Daher solltest du in dieser Zeit auf die Spieleinheiten verzichten und lieber morgens und abends mit deiner Wohnungskatze spielen. 

4. Wohnung abdunkeln 

Lüfte am besten morgens und abends deine Wohnung ordentlich durch und halte danach Fenstern und Türen geschlossen. Rollos und Gardinen solltest du zuziehen und auch weitere Lichtquellen abdunkeln. So sorgst du dafür, dass es auch tagsüber schön kühl in deiner Wohnung ist. Deine Wohnungskatze wird es dir definitiv danken. 

5. Kühlmatten und Schattenplätze zur Verfügung stellen

Ist es trotz der abgedunkelten Fenster noch recht warm in deiner Wohnung, solltest du Kühlmatten oder feuchte Handtücher hinlegen, damit sich deine Wohnungskatze abkühlen kann. Wenn du keine Rollos oder Gardinen hast, solltest du irgendwie für schattige Plätze sorgen, damit es sich für deinen Stubentiger irgendwie aushalten lässt. 

ZURÜCK NACH OBEN