Kostenloser 🇩🇪 Versand ab 35€ & Kleines 🎁 ab 50€ Bestellwert!

Blutdruck messen bei Hund und Katze

von Kyra Vivian Landskron veröffentlicht am February 23, 2022

Der jährliche Check-Up beim Tierarzt ist vor allem bei älteren Hunden und Katzen sehr sinnvoll und sollte nicht ausgelassen werden. Neben Blutabnahme und Ultraschall, wird auch immer öfter der Blutdruck gemessen. Wo bei Hund und Katze gemessen wird, was dabei zu beachten ist und wann Blutdruck messen sinnvoll ist, haben wir für dich herausgefunden! 

 

Blutdruckgerät mit Hund und Katze im Vordergrund

Blutdruck messen bei Hund & Katze: Was passiert beim Blutdruck messen? 

Beim Blutdruck messen wird der Druck in den Blutgefäßen gemessen. Viele Praxen haben mittlerweile automatische Blutdruckgeräte, wie man sie auch aus der Humanmedizin kennt. Anders als beim Menschen, wird beim Tier oft am Schwanz gemessen. Das Ergebnis kann Hinweise auf eine Grunderkrankung geben. 

Blutdruck messen bei Hund & Katze: Wann sinnvoll? 

Blutdruck messen bei Hund und Katze ist vor allem als Teil der Narkoseüberwachung sinnvoll. Neben der Atmung und dem Herzschlag kann auch der Blutdruck einiges über den Narkosezustand des Tieres aussagen. Der Blutdruck wird bei Hunden und Katzen außerdem während einer Notfallsituation gerne überwacht. Außerdem sollte die Messung immer Teil des regelmäßigen Check-Ups beim Tierarzt sein. Vor allem bei älteren Tiere ist das sinnvoll, um gewissen Krankheiten auszuschließen. 

Blutdruck messen bei Hund & Katze: Wann wichtig?

Das Blutdruck messen bei Hund und Katze ist vor allem bei älteren Tiere wichtig. Zu hohe Werte können ein Hinweis auf Erkrankungen der Niere, des Herzens oder der Schilddrüse sein. Oft leiden übergewichtige Hunde und Katzen an zu hohem Blutdruck, auch Hypertonie genannt. Zu niedriger Blutdruck lautet in der Fachsprache “Hypotonie”. Dauerhaft abnormale Werte führen zu Organschäden. 

Blutdruck messen beim Hund

Beim Hund wird entweder am Bein oder am Schwanz Blutdruck gemessen. Manche Rassen haben von Natur aus einen höheren, andere einen niedrigeren Blutdruck. Das sollte im Vorfeld beachtet werden. Eine Hypertonie kann ein Hinweis auf eine Grunderkrankung sein. Daher sind Vorsorge und Früherkennung besonders wichtig.

Info: Der Hund sollte vor der Messung keinem Stress ausgesetzt sein. Vereinbare daher lieber einen Termin außerhalb der normalen Sprechzeiten, zuhause oder lass dich in ein anderes Zimmer versetzen. Aufregung und Stress können die Werte verfälschen.

Blutdruck messen bei der Katze 

Katzen ab dem siebten Lebensjahr sind sehr anfällig für veränderte Blutdruckwerte. Das ist oft ein Hinweis auf eine Schilddrüsenüberfunktion, Diabetes oder eine Niereninsuffizienz. Daher empfehlen Tierärzte eine regelmäßige Überprüfung der Werte bei älteren Katzen. Bei der Katze wird meistens am Schwanz gemessen. Für richtige Werte muss das Tier vorher absolut entspannt sein. Daher empfiehlt sich ein Termin außerhalb der Sprechzeiten oder ein Hausbesuch. 

Blutdruck messen bei Hund & Katze: So funktioniert es 

Ähnlich wie beim Menschen wird eine aufblasbare Manschette um das Bein oder den Schwanz gelegt. Diese führt dann zu einer kurzzeitigen Unterbrechung des Blutstroms. 

  • Hund und Katze müssen absolut ruhig und entspannt sein. Stress kann die Werte verfälschen. 
  • Wartet beim TA/TÄ am besten im Auto, lasst euch in einen anderen Raum setzen oder macht einen Hausbesuch aus. 
  • Die klassische Variante ist schmerzfrei und muss nicht in Narkose durchgeführt werden. 
  • Für aussagekräftige Ergebnisse werden mehrere Messungen hintereinander durchgeführt. 

Sprich das Thema beim nächsten jährlichen Check-Up am besten mal an und überlege, gemeinsam mit deinem Tierarzt oder deiner Tierärztin, ob eine Messung bei deinem Tier sinnvoll ist. 

ZURÜCK NACH OBEN