Kostenloser 🇩🇪 Versand ab 35€ & Kleines 🎁 ab 50€ Bestellwert!

Warum frisst mein Hund Gras?

von Kyra Vivian Landskron veröffentlicht am April 28, 2022

Vor allem im Frühling fressen viele Hunde gerne vermehrt Gras, aber auch im Sommer, Herbst und Winter können Hundebesitzer*innen dieses verhalten beobachten. Aber warum machen unsere Vierbeiner das überhaupt? Wir haben euch ein paar mögliche Ursachen aufgeschrieben.

Golden Retriever liegt im Gras


Mögliche Gründe für das Gras fressen beim Hund

Es gibt einige mögliche Gründe für das Gras fressen beim Hund. Allerdings handelt es sich hierbei größtenteils um Spekulationen aus der Hundewelt, ohne wissenschaftliche Belege. 

  1. Dein Hund frisst Gras, um zu erbrechen: Das ist einer der meistgenannten Spekulationen unter Hundebesitzer*innen und hält sich hartnäckig. Allerdings fressen wirklich nur wenige Hunde aus diesem Grund Gras. 
  2. Zusätzliche Aufnahme von Nährstoffen. Eventuell fehlt deinem Hund etwas in der Ernährung und er möchte mit dem Gras zusätzliche Substanzen aufnehmen.
  3. Hunde mit Wurmbefall sollen zum Gras fressen neigen. Sollte dein Vierbeiner auf einmal vermehrt auf der Wiesen stehen und snacken, solltest du ggf. eine Kotprobe in einem tiermedizinischen Labor einreichen.
  4. Gras fressen hat auf einige eine beruhigende Wirkung. So wurde z.B. beobachtet, das manche Hunde nach einer stressigen Begegnung mit Artgenossen direkt danach das Gras suchten und anfingen zu snacken. 
  5. Manchen Hunden schmeckt es einfach. Vor allem das frische Frühlingsgras ist bei einigen besonders beliebt. 

Wie oben schon erwähnt, sind die meisten dieser Punkte nicht wissenschaftlich belegt. Experten haben dies zwar versucht, es führte jedoch nicht zum gewünschten Ergebnis. 

Warum frisst mein Hund Gras: Wann wirds problematisch?

Wenn dein Hund sich ab und an mal auf die Wiese stellt und ein bisschen an den Grashalmen knabbert, brauchst du dir erstmal keine Sorgen machen. Steht er jedoch auf der Wiese und reißt es Büschelweise und frisst wirklich große Mengen, solltest du auf jeden Fall einen Termin in der Tierarztpraxis vereinbaren. Dies kann nicht nur zu Erbrechen führen, sondern auch zu starken Verdauungsproblemen bis hin zum Darmverschluss. 

Es hilft dem Tierarzt/derTierärztin unter anderem, wenn du sagen kannst wann und in welchen Situationen dein Hund das Gras frisst. Notiere das vor deinem Termin oder teile ihm/ihr das schon bei der Terminvergabe mit. 

Achtung: Hängt ein Grashalm aus dem After, ziehe nur sehr vorsichtig daran. Ist der Halb unter leichtem Zug nicht zu entfernen, können bei größerem Druck scharfkantige Gräser zu Verletzungen führen. 

Warum frisst mein Hund Gras: Lungenwürmer 

Neben Magen-Darm-Parasiten, gibt es auch Parasiten die in die Lunge wandern. Wie zum Beispiel Lungenwürmer. Die kleinen Biester sind bei der Entwicklung auf einen Zwischenwirt angewiesen, wie zum Beispiel eine Schnecke. Neugierige Hunde fressen die Schnecke oder nehmen sie ausversehen beim Fressen von Gras auf und infizieren sich. Die Larven wandern vom Hundedarm in die Lunge und entwickeln sich dort. Dort können sie das Lungengewebe schädigen und den Hund ernsthaft erkranken lassen. 

Symptome bei einer Infektion mit Lungenwürmern: 

  • Husten 
  • verminderte Leistungsfähigkeit 
  • Fieber 
  • ggf. Nasenbluten 

Bei diesen Symptomen solltest umgehend einen Tierarzt/eine Tierärztin aufsuchen. 

Warum frisst mein Hund Gras: Was kann ich dagegen tun?

Solltest du dich dafür entschieden haben in die Tierarztpraxis zufahren, wird dieser deinen Liebling erst einmal gründlich untersuchen und bei Auffälligkeiten dementsprechend behandeln. Vielleicht wird das aktuelle Futter nicht so gut vertragen, ihm fehlt etwas oder er leidet unter Parasiten. All diese Ursachen können vom Tierarzt/Tierärztin abgeklärt werden. 

Wenn dein Hund allerdings nur ab und an Gras frisst und du das Gefühl hast, dass er es macht weil es ihm schmeckt, dann lass ihm doch den Spaß. :-)

ZURÜCK NACH OBEN